Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ein Ritual zum Loslassen und Neubeginnen.

Eine Visionssuche ist eine Begegnung mit sich selbst, in der eine spirituelle Brücke hin zu innerem Erleben und Auffinden von tiefliegenden Quellen bereitet wird.

In unserer modernen, verkürzten Form sind psychotherapeutische Methoden mit Zeiten des Wandels und der Klärung in der Natur gepaart. Wir möchten eine Erfahrung anbieten, die den Teilnehmern einen Zugang zur Natur (zu der äußeren wie auch ihrer inneren wilden Natur) verschafft und dabei einen Raum öffnen, der Stille der Natur zu lauschen und darin sich selbst zu begegnen.

Dabei wollen wir einen Weg aufweisen, im Spiegel der Natur zu den eigenen Wurzeln und zur ureigenen Lebendigkeit zurückzufinden, was in unserer schnelllebigen Zeit oft verschüttet ist. Dabei nutzen wir die in allen Menschen angelegten Fähigkeiten das Bewusstsein zu erweitern. Mit Techniken wie Tiefenentspannung, geführter Innenschau, Biografiearbeit, Körperübungen, Ritualen, Tanz, Stille und Überraschungen sowie einer intuitiven Begleitung führen wir Sie zu neuen Wahrnehmungen und zum Wesentlichen – Ihrer Mitte.

Insbesondere wird die Visionssuche für Zeiten des Übergangs von einem Zustand, zu einem noch unbekannten neuen Zustand hin genutzt, der dem Weg der Seele oder des Selbst besser gerecht wird. Übergänge bedürfen eines bewussten Verabschiedens des Alten und einer Klärung der Intention des Neuen. Wer bin ich? Was möchte ich ins Leben bringen? Wohin möchte ich mich entfalten? Was wage ich?

Dieses Wochenende soll verhelfen, den „inneren Auftrag“ zu erfahren und ihn für das persönliche Leben zu konkretisieren, um Einblick in Sinn und Bedeutung des eigenen Lebens zu gewinnen.

Zielgruppe

Die Teilnahme empfehlen wir Menschen jeder Altersstufe, die sich in einer Lebenssituation befinden, in der sie spüren, dass sie einen Neuanfang brauchen oder wichtige innere Anliegen klären, Lebens- und Berufsthemen neu prüfen möchten, um sich ihrer persönlichen Ausrichtung zu nähern.

 

Datum und Uhrzeit

03.-05. Juli 2020 mit 1 Übernachtung in der freien Natur

Freitag, 03. Juli 2019 Beginn 17h  – Sonntag, 05. Juli Ende ca.14 h

 

Kosten

Kosten 385,- Euro plus U/V

 

Übernachtung

im Domhaus 3 DZ à 56 Euro

1 Schlafraum für 4 Pers. mit selbstmitgebrachten Matratzen und Bettzeug 20 Euro,

im nahegelegenen Hotel Malchen EZ 77,-, DZ 110,- inkl. Frühst.

 

Verpflegung vegetarisch

Frühstück, Mittagessen, Abendessen 20,- Euro pro Tag pro Person

 

Vita

Martina Behrentroth

Dipl. Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin (tiefenpsychologisch fundiert), Dipl. Designerin, Dipl. Malerin. Weiterbildungen: Identitätsorientierte Traumatherapie (IoPT), Systemische Therapie, Schamanische Beratung (Foundation for Shamanic Studies), Wanderreitführerin (FN), Pilgerführerin auf dem Jakobsweg. 10 Jahre leben und arbeiten als selbständige Grafik Designerin in Paris. 2010-2018 Festanstellung als Bezugstherapeutin in den Heiligenfeld Kliniken, Bad Kissingen. Seit 2019 niedergelassen in eigener psychotherapeutischer Praxis in Freiburg/Breisgau.

 

Alexander Bauer

Arzt für Psychotherapie und Psychosomatik. FA für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (tiefenpsychologisch fundiert), FA für Innere Medizin, Diabetologe DDG; Naturheilverfahren. Weiterbildungen: Systemische Therapie (Dr. Mahr); Körperpsychotherapie (orgodynamisch).

16 Jahre in der Inneren Medizin, von 2010 – 2018 Bezugstherapeut und Oberarzt in den Heiligenfeld-Kliniken; seit Ende 2018 Oberarzt auf interdisziplinärer Reha-Abteilung (Schwerpunkt: Psychosomatik und Essstörungen).